Fahrt nach Haan - Besichtigung Fa. E. Kronenberg am 23.04.2015

 

Firma Eduard Kronenberg GmbH. –

Stanz- und Kunststofftechnik im Technologiepark Haan/ Rhld.

 

40 Mitglieder des Vereins für Technik und Industrie e.V. Solingen hatten am 23. April 2015

Gelegenheit die neue Produktionsstätte der Firma Eduard Kronenberg GmbH in Haan/ Rhld. zu besichtigen. 

Nach kurzer Anfahrt, mit privaten Fahrgemeinschaften, wurden den Teilnehmern im neuen imposanten Neubau der Werdegang der Firma, so wie die derzeitige Produktionspalette vorgestellt.

 Die Firma E. Kronenberg weist auf eine über hundertjährige Geschichte zurück.

1867 gegründet, über mehrere Standorte in Solingen, bis 2013 der Umzug nach Haan erfolgte.

 Ab 2000 leiten nun die Herren Frank und Ralf M.  Kronenberg in der 5. Generation die Geschicke des Unternehmens.

Heute produziert die Firma mit ca. 70 Mitarbeitern jährlich mehr als 600 Millionen Präzisionsteile für die Sparten der Auto-, Elektro-, Isolierglas-, Solarindustrie und viele anderen Branchen. 

Auf derzeit 17 Hochleistungs- Stanzautomaten (stanzen ist eine spanlose Art der Verarbeitung) mit CNC- Steuerung und einer Presskraft bis zu 2000 KN werden Stahl- und NE- Metalle in einer Stärke von 0,03 – 5,00 mm verarbeitet.

Eine weitere Sparte sind Präzisionsteile aus Kunststoff. 

Beim anschließenden Rundgang durch die neuen, hellen Hallen konnte jeder Teilnehmer unter sachkundiger Führung die Fertigung in Augenschein nehmen.

Ein Hingucker war auch ein Computergesteuerter Punktschweiß- Automat, der gestanzte Scheiben für Stoßdämpfer in hoher Stückzahl paarweise zusammen schweißte.

 Zu beachten ist auch der gesamte Hallenbau. Mit einer Nutzfläche von 9200 qm, mit

seinen Energiesystemen, wie Blockheizwerk, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung,

Wärmepumpe usw. ist er ein hervorragendes Beispiel wie Ökonomie, Umwelt und Architektur zusammenpassen.

 Beim anschließenden Kaffeetrinken in der Kantine konnte noch einmal das Gesehene diskutiert werden.

 

Verantwortlich für diese Besichtigung zeigte sich der Senior Herr Hans Kronenberg.

 

Vielen Dank!

 

Weiter Informationen unter www.kronenberg-eduard.de

 

 

Herbert Clemens